*** English Version below ***

Willkommen im November, Ihr Lieben! Ja, richtig gesehen, mich gibt es jetzt auch auf Deutsch!

Nach einem außergewöhnlich arbeitsreichen Oktober bin ich endlich wieder da. Ich kann nicht glauben, dass es fast einen Monat her ist, seit ich meinem letzten, übrigens sehr leckeren, Blogeintrag veröffentlicht habe.

Aber ganz ehrlich, der Oktober war echt anstrengend – körperlich und mental. Ich hatte total viele Dinge für die Uni zu erledigen, was eigentlich crazy ist, weil ich nur zwei Kurse pro Woche habe. Aber ich hatte mehrere Vorträge, eine Zwischenprüfung und mehrere Essays auf einmal. Also, Pro-Tipp: Plant nicht alle Eure Termine in einen Monat. Ich weiß, zu Semesterbeginn klingt alles so einfach; das mach ich mal so eben nebenher! Aber man weiß nie, was Unerwartetes passieren kann, was euch euren Zeitplant total durcheinander bringt. Also, lernt aus meinen Fehlern und seit vernünftig – ich weiß, es ist schwer!

Mitte Oktober stand dann endlich mein großes Projekt auf der Arbeit an. Ich habe Blut, Schweiß und Tränen investiert – buchstäblich. Es war absolut mein Baby, und ich habe viele, viele Überstunden damit verbracht, alles so perfekt wie möglich zu machen. Ich bin super stolz darauf, wie am Ende alles gelaufen ist, aber ich habe auch eine wichtige Lektion gelernt: Man kann nicht alles alleine machen – und das muss man auch nicht. Teamwork makes the dream work. Es ist absolut in Ordnung, ab und zu um Hilfe zu bitten.

Da ich etwa zwei Stunden von meinem Wohnort entfernt arbeite, verbringe ich viel Zeit in meinem Auto. Ich liebe meinen Job, und ich liebe es auch in der Gegend rum zu fahren – sorry Umwelt! Aber es ist ehrlich gesagt einfach so viel verlorene Zeit, die ich irgendwie nicht wieder reinholen kann. Also habe ich mir angewöhnt, im Auto Hörbücher zu hören. Sucht Euch ein Buch, das Ihr liebt, eine Serie die Ihr schon immer lesen wolltet oder einen interessanten Podcast. Einfach ein bisschen Futter für den Kopf, während man sonst unnötig Zeit im Auto verplempert. Es macht einen riesen Unterschied!

Zusätzlich ist in den letzten Wochen ein enger Familienangehöriger im Krankenhaus ein- und ausgegangen. Es ist mental so anstrengend, sich immer um jemanden zu sorgen, obwohl man weiß, dass man ihm nicht helfen kann. Das Sitzen und Zuschauen kann echt eine Herausforderung sein. Obwohl ich nicht beim gesund werden helfen kann, habe ich mich entschieden, bewusst mehr Zeit mit den Menschen in meinem Leben zu verbringen. Egal wie beschäftigt man ist und wie hilflos man sich in manchen Situationen fühlt, Kommunikation ist immer key. Hört Euch die Sorgen und Ängste der Leute um Euch an oder seid einfach nur bei ihnen und helft ihre Sorgen zu verarbeiten – das hilft Euch genauso wie ihnen.

Aber der Oktober ist jetzt endlich vorbei, und ich bin mehr als bereit, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Im November will ich irgendwie alles besser machen. Ich möchte einiges verändern um die beste Version von mir selbst zu sein. Und Euch möchte ich dabei mitnehmen! Also: Herzlich Willkommen zur NOVEMBER CHALLENGE!

Mit diese sechs kleinen Schritte wird es ein unvergesslichen November. Natürlich verändert man sich nicht von heute auf morgen. Sich neue Dinge anzugewöhnen kann schwierig sein. Dabei darf man aber nie vergessen: Es ist okay zu scheitern. Morgen ist ein neuer Tag und damit eine neue Chance.

*** English Version ***

Welcome to November, everybody!

After an extraordinary busy October, I am finally back. Cannot believe that it has been nearly a month since my last blog post – it was a delicious one though so check it out here.

But really, October was hard – physically and mentally. I had lots of work to do for uni, which is crazy regarding the fact that I have only two courses a week. But I had several presentations, a midterm, and several essays due all at once. So, pro tip: do not schedule all your due dates into one month. I know that it sounds easy in the beginning of the semester, but you never know what unexpected things might happen that will mess with your plans. Be reasonable with your planning – I know it is hard!

Then, a big work project finally happened in mid-October. I have invested blood, sweat and tears into it – literally.  It was my baby, and I have spent lots of extra hours making it as perfect as it can get. I am very proud of how it all worked out in the end, but it also thought me a valuable lesson: you cannot do everything on your own – and you do not have to. Teamwork makes the dream work. It is okay to ask for help every now and then.

Also, since I work about two hours away from where I live, I spend a lot of time in my car. I love my job, and I also love driving around, but it honestly is just so much lost time that I cannot make up for. So, I have developed the habit of listening to audiobooks while I am driving. Find a book you love, a series you have always wanted to read, or maybe even a podcast to keep you entertained while you drive. It makes such a difference!

Finally, a close family member has been in and out of the hospital this past few weeks. It mentally is so exhausting to always worry about someone even though you know you cannot help them. Sitting and watching can be so challenging. Although I cannot help them, I have decided to consciously spend more time with them. No matter how busy you are and how helpless you feel, communication is always key. Listen to their worries, their fears, or just their thoughts and give them a chance to work through their mental struggles – it well help you as well.

But, October is over now, and I am more than ready to get my life back on track. In November, I want to do better. I want to make changes and be the best version of myself. So, to make this a group effort, let me introduce you to the NOVEMBER CHALLENGE!

These six steps will make for an awesome November. Now, change can be difficult, developing a habit can be exhausting but always remember: it is okay to fail. Tomorrow is a new day and a new chance.

One thought on “NOVEMBER CHALLENGE – Be your best self!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.